Presse

 

Der Name AION kommt aus dem Griechischen, wo sich zwei Begriffe für Zeit finden: Chronos beherrscht die Zeit – misst Sekunde für Sekunde. Aion dagegen beschreibt die mit Leben gefüllte Zeit – Augenblicke können ewig dauern, Stunden können in Sekundenschnelle vorüber gehen.

Der Name AION ist Programm für die Kompositionen von Christian Berger. Seine Musik ist durchdrungen von einnehmenden Melodien, durchgehörten, kammermusikalischen Passagen, vielschichtigen Rhythmen und starker Ausdruckskraft – wie man sie oft in der orientalischen Musiktradition findet. Tatsächlich kann man sich dieser Emotionalität nur schwer entziehen. Sie nimmt die Hörerinnen und Hörer mit auf eine Reise nach Innen und gleichsam hinaus in die Welt.

Über fünfzehn Jahren ist das Projekt AION nun schon unterwegs. Und die Reise führte bis nach Kairo, Alexandria und Bangalore in Indien. Entstanden ist dabei ein Ensembleklang, der unverwechselbar, warm, farbig und groovig ist.

Die liebevoll ins Detail arrangierten Themen sind eingängig und werden live mit der Freiheit der Improvisation weiterentwickelt und verwoben. Die Arrangements überraschen immer wieder und bestechen durch ihre klangliche Ästhetik. Dadurch gewinnt letztendlich die Musik! Sie bleibt im Fluss, die Zuhörer und das AION Quartett sitzen im gleichen Boot. Das macht ein Konzert des AION Quartetts so besonders schön und echt. Zuhörer und Zuhörerinnen kommentieren Konzerte denn auch mit «Balsam für die Seele» oder schlicht: «einfach wunderschön!».

SONY DSCChristian_sw_FOR_3451_quer

DSC_0184